02.11. – 08.11. TTC mit schlechter Ausbeute

Herren III: In der Bezirksliga war die 3. Herrenmannschaft bei der TG Bornheim 1860 II zu Gast. Mit 9:2 fiel das Endergebnis aber bei weitem höher aus, als es der Spielverlauf wiederspiegelt. Nach den Eröffnungsdoppeln, lag der TTC bereits mit 1:2 zurück. Einzig das Spitzenduo Günther/Karrer konnte einen 3:1 Sieg einfahren. Rehner/Hubert 0:3 und John/Wellner 1:3. Randolf Karrer musste sich in fünf Sätzen beugen, Harald Günther unterlag mit 1:3, Marc Hubert musste sich nach einer 2:0 Satzführung noch mit 10:12 im fünften Durchgang geschlagen geben, Armin Rehner behielt mit 11:9, ebenfalls im fünften Satz, die Oberhand. Ersatzmann, Bernd Wellner, spielte ordentlich mit, hatte aber mit 0:3 das Nachsehen. René John verlor mit 11:13 in Satz fünf. Günther (1:3) und Karrer (0:3) besiegelten die Niederlage. (Günther, Dr. Karrer, Rehner, Hubert, John, Wellner)

Herren V: Die 5. Mannschaft des TTC hatte am Mittwoch, den 04.11. in der Merianhalle den SC 1995 Klein-Krotzenburg III zu Gast. Krankheitsbedingt musste Detlef Vogel pausieren, der aber trotzdem zur Unterstützung seines Teams anwesend war. Für ihn kam JES Witte zum Einsatz. Witte avancierte letztlich auch zum Matchwinner. Schnell wurde klar, das mit dem SC ein schwieriger und unbequemer Gegner anwesend war. Wurzel/Tamburello, bis dato ungeschlagen, mussten sich ihren Gegner geschlagen geben, was zum größten Teil an Wurzels Unfähigkeit lag. Zu allem Überfluss knickte der Tollpatsch mit dem rechten Knöchel im vierten Satz um. Witte/Fischer siegten in vier Durchgängen. Nichts zu bestellen hatten Sommer/Nover (0:3). Thomas Wurzel quälte sich 3:0 durch, Finn Witte beendete seinen 5-Satz-Krimi mit einem 12:10 zu seinen Gunsten. Fischer und Tamburello waren ihren Gegnern an diesem Abend nicht gewachsen und mussten beide eine 0:3 Nierderlage hinnehmen. Sommer biss sich abermals nach großem Kampf durch und siegte knapp in fünf Sätzen. Peter Nover hatte mit 1:3 das Nachsehen. Während Wurzel ein Debakel drohte, machte Witte kurzen Prozess und siegte souverän 3:0. Wurzel drehte nach einem 0:2 Rückstand die Begegnung noch und gewann am Ende sehr glücklich mit 13:11. Hendrik Fischer setzte sich in seiner Partie mit 3:1 durch und hielt seinen verbissen kämpfenden Kontrahenten in Schach. Giuseppe Tamburello hatte nach großer Gegenwehr in vier Sätzen das Nachsehen. Horst-Dieter Sommer siegte nach großartigem Spiel mit 3:0 und Nover verlor 0:3. 8:7 für den TTC – das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Wurzel/Tamburello nahmen den Kampf an und gewannen nach einer zähen Auseinandersetzung mit 3:1 und sicherten dem Team einen 9:7 Erfolg. (Wurzel, Witte, Fischer, Tamburello, Sommer, Nover)

Damen II: Der SC Steinberg 1953 gastierte ebenfalls am 04.11. in Seligenstadt und spielte in der Kreisliga gegen die 2. Mannschaft des TTC. Steinberg nur zu dritt anwesend, musste aber schnell erkennen, das mit den Gastgeberinnen nicht gut Kirschen essen war. Mit 9:1 deklassierte das Team mit Imke Wolbers, Ilka Becker, Alexandra Kiehl und Margit Karrer ihre Gäste und gaben insgesamt nur sechs Sätze ab. Mit diesem Erfolg setzt sich das Team von Mannschaftsführerin Kiehl im oben Tabellendrittel fest. (Wolbers, Becker, Kiehl, Karrer)

Herren VI: Das dritte Spiel an diesem 04.11 bestritt die 6. Herrenmannschaft Seligenstadts. Allerdings musste das Quartett zum Auswärtsspiel gegen den TTC Nieder-Roden VI antreten. Erneut zeigte das Team, welches Potenzial in ihnen steckt. Gegen sehr erfahrene Gegner gab es zwar eine 4:8 Niederlage, aber insgesamt war es wieder eine gute Partie der vier Musketiere Julian Heetel, Markus Liebig, Jens Dammann und Manuel Karrer. (Heetel, Liebig, Dammann, Karrer)

Schüler B: Zur TSG Mainflingen 1909 machten sich die jüngsten des Vereins in der Kreisliga am 06.11 auf. Keller/Weih eröffneten die Partie, unterlagen ihren Gegnern aber in vier Sätzen. Mirko Weih setzte dann aber gleich danach das erste Ausrufezeichen. Zwar mit einer kleinen schöpferischen Pause in Satz zwei, erledigte er seine Aufgabe tadellos. Jeremy Bücking kämpfte aufopferungsvoll, das Glück hatte an diesem Abend aber sein Gegner auf seiner Seite. Dann hagelte es Punkte, was vor allem der spielerischen Klasse der drei Strahlemänner zu verdanken war. Keller machte mit einer gelungenen Vorstellung den Anfang, Bücking legte souverän nach, Keller setzte noch einen drauf und Weih spielte seinen Gegenüber an die Wand. Bücking holte in einer Galavorstellung einen weiteren Sieg für den TTC ein. Weih machte abermals ein großartiges Spiel, musste sich seinem Gegner aber beugen. Timo Keller sorgte am Ende mit einer sehr soliden Leistung für den 7:3 Endstand. (Keller, Bücking, Weih)

Herren IV: Seligenstadts 4. Mannschaft hatte am 06.11 die TG Hainhausen zu Gast. Etwas überraschend ging der TTC nach den drei Doppeln mit 2:1 in Führung. Theuerkauf/Moritz verloren in engen Sätzen mit 0:3. Hellwig/Wellner siegten deutlich mit 3:0 und Zöller/Wolbers 3:2. Georg Hellwig verpasste es in vier Sätzen zu erhöhen. Bernd Wellner musste dann den 2:3 Rückstand geschehen lassen (2:3). Günther Theuerkauf wehrte sich tapfer, aber auch er musste seinem Gegner zum Sieg (1:3) gratulieren. Uli Zöller und Stefan Moritz gewannen relativ deutlich und brachten den TTC wieder ins Spiel. Peter Wolbers beschloss den 1. Einzeldurchgang mit einer sehr knappen Niederlage (1:3). Hellwig verlor auch Einzel Nummer zwei in vier Sätzen, Wellner warf all seine Erfahrung ins Rennen und hatte die Nase eine Hand breit vorne. Theuerkauf verlor in dramatischen fünf Sätzen, Zöller mit 0:3 und Moritz, der so groß wie ein Bowlingpin ist, watschte seinen Gegner im ersten Satz mit 11:0 ab und bezog am Ende eine 4-Satz-Niederlage zum 5:9 Endstand aus Sicht des TTC Seligenstadt. (Hellwig, Wellner, Theuerkauf, Zöller, Moritz, Dr. Wolbers)

Herren II: In der Bezirksoberliga, musste das Team um Andreas Dziersk gegen den Meisterfavoriten, TTC Nieder-Roden, antreten. Den Ehrenpunkt bei der 1:9 Niederlage für die Einhardstädter holte Devin Burkard, der seine Partie in vier Sätzen gewann. Alles in allem musste das Team mit Maximilian Schlicke, Florian Günther, Michael Keller, Robert Volkmann, Devin Burkard und Ersatzmann Harald Günther aber die große Überlegenheit der Gäste anerkennen. (Schlicke, F. Günther, Keller, Volkmann, Burkard, H. Günther)