Das Duell – 4. Mannschaft vs. 5. Mannschaft

Am vergangenen Freitag kam es in der Merianhalle zu einem ganz besonderen Freundschaftsspiel.

20140117_225645.2

die 4. Herren

Als Vorbereitung auf die Rückrunde wurde im letzten Jahr schon ausgemacht, dass man in der Winterpause gegeneinander antreten würde. Die beiden Teams lieferten sich einen schönen und relativ ausgeglichenen Fight, auch wenn das Endergebnis eine andere Sprache spricht. Da alle Spiele ausgetragen wurden, hieß es am Schluss 13:3 für den TTC Seligenstadt IV.
Dennoch zeigte sich Mannschaftsführer Peter Nover über die Leistung seiner Truppe sehr zufrieden. „Dieses Spiel hat uns gezeigt, das wir auf einem guten Weg und für die Rückrunde gewappnet sind. Sieht man die sehr kurze Vorbereitungszeit, war das hervorragend.“

– auch der Teamkapitän von der 4. Mannschaft, Uli Zöller, fand lobende Worte: „Es gab viele enge Spiele, von denen einige erst im 5. Satz entschieden wurden. Ich denke, das war für beide Teams ein schöner Test. Die Jungs aus der 5. Mannschaft haben sicher teuer verkauft.“

ein Teil der 5. Herren mit weiblicher Unterstützung

… die 5. Herren mit weiblicher Unterstützung

Angefangen wurde mit 3 Doppeln. Beike/Theuerkauf (4.) rangen das gastgebende Spitzendoppel in 5 Sätzen nieder. Peter Wolbers zeigte eine klasse Leistung. Finn Witte und Margit Karrer (5.) hingegen gewannen ihre Partie etwas überraschend in 5 Durchgängen gegen Hubert/Zöller (4.). Kurze Zeit später mussten aber auch Heetel/Beppler (5.) nach großartigem Kampf und 5 langen Sätzen ihren Gegnern Wellner/Lorenz (4.) zum Sieg gratulieren.

20140117_225821_final

… die gesellige Runde

Nach dem 1:2 Zwischenstand ging die Punktetafel nur noch in eine Richtung. Witte verlor gegen Beike und Wolbers musste sich Hubert in 5 Sätzen geschlagen geben. Heetel verlangte Haudegen Günther Theuerkauf alles ab und zwang ihn ebenfalls in einen 5. Durchgang, hatte aber mit 9:11 letztlich das Nachsehen. Mit dieser Leistung wurde der 19-jährige zum Spieler des Abends gewählt. Rene Beppler zeigte ebenfalls eine gute Leistung, verlor aber dennoch gegen Bernd Wellner. Im hinteren Paarkreuz verlangte Jens Dammann seinem Gegner einiges ab, doch gegen Routinier Ewald Lorenz war an diesem Abend noch kein Sieg drin. Danach ging auch das Spiel von Margit Karrer in 4 Sätzen gegen Uli Zöller verloren.
Der zweite Durchgang verlief ähnlich spannend, wenn auch von der Satzzahl her klarer. Witte war gegen Hubert leider ebenso sieglos, wie Wolbers gegen Beike. Auch die Mitte, Heetel und Beppler, mussten ihre Partien gegen Wellner und Theuerkauf abgeben. Dammann zeigte erneut eine ansprechende Vorstellung, hatte aber gegen Zöller das Nachsehen. Dann schlug noch mal die große 1/4-Stunde der 5. Mannschaft. Margit Karrer spielte ihren Kontrahenten Lorenz derart müde, das dieser erschöpft aufgeben musste. Nach dreimaligem Aufrufen des Doppels Hubert/Zöller innerhalb von 10 Sekunden, ging der letzte Punkt dieses Freundschaftsspiels hochverdient an den TTC Seligenstadt V.
Nach diesem qualitativ hochwertigen Wettkampf, saßen die Spieler und Spielerinnen, sowie alle die noch anwesend waren, noch gemütlich beisammen, resümierten und fachsimpelten. Und natürlich wurde für die Sommerpause eine Revanche ausgemacht. Bis dahin – allen Beteiligten eine erfolgreiche Rückrunde!