Bezirks-Einzelmeisterschaften in Seligenstadt

Vier A-Schüler des TTC Seligenstadt qualifizieren sich für die Hessischen Meisterschaften

Am 01. und 02.November fanden die Tischtennis-Bezirks-Einzelmeisterschaften für den Nachwuchs in Seligenstadt und Langen Brombach statt. Beide Vereine waren hervorragende Ausrichter, sodass sich in den gut vorbereiteten Hallen die Gäste willkommen fühlten und der Ablauf reibungslos verlief. Die Teilnehmer und ihre Begleiter wurden mit Speisen und Getränken rundum versorgt.

Blick in die Einhardhalle

Blick in die Einhardhalle

In Seligenstadt stellte sich der neue Bezirksjugendwart Nils Dietrich vor. Er erhielt in der Turnierleitung fachkompetente Unterstützung durch die Kreisjugendwartin Angelika Schwarz.

Die Technik in der Turnierleitung

Die Technik in der Turnierleitung

In der Konkurrenz der A-Schüler dominierte der Kreis Offenbach. Im besonderen Maße hoben sich die Spieler des TTC Seligenstadt hervor, die von Vereinstrainer Andreas Dziersk betreut wurden.

Absolut souverän mit nur einem Satzverlust wurde Robert Volkmann (TTC Seligenstadt) Bezirksmeister, gefolgt von Christian Albrecht (DJK Münster). Auf den Plätzen 3 und 5 folgen die Seligenstädter Devin Burkard, Lennart Dürr und Kevin Hildebrandt.

Ehrung A-Schüler Einzel

Ehrung A-Schüler Einzel

Foto Einzel, von links nach rechts:  Platz 2: Christian Albrecht, DJK Blau-Weiß Münster   /   Platz 1: Robert Volkmann, TTC Seligenstadt   /   Plätze 3: Falco Ratmann, TTC Eintracht 1962 Pfungstadt und Devin Burkard, TTC Seligenstadt

Im Doppel belegten die Seligenstädter Partner Finn Witte & Devin Burkard sowie Lennart Dürr & Robert Volkmann jeweils Platz 3.

Ehrung A-Schüler Doppel

Ehrung A-Schüler Doppel

Foto Doppel, von links nach rechts:  Platz 2: Falco Ratmann & Erik Aschenbrenner, TTC Eintracht Pfungstadt   /   Platz 1: Nils Trunk & Tim Zwoch, TSV 1875 Höchst & TV 1858 Beerfelden   /   Platz 3 hinten: Lennart Dürr & Robert Volkmann, TTC Seligenstadt   /   Platz 3 vorne: Finn Witte & Devin Burkard, TTC Seligenstadt

Der Seligenstädter Spieler Maximilian Schlicke war für die B- und A-Schüler frei gestellt und erreichte bei der männlichen Jugend einen Qualifikationsplatz. Somit ist er in drei Altersklassen für die Hessischen Meisterschaften nominiert – eine Leistung, die höchst selten einem Spieler gelingt.

Einziger Wehrmutstropfen war, dass einige der Top-Spielerinnen und –Spieler aus den Kreisen nicht teilnehmen konnten, da sie wegen des Herbst-Ferienwochenendes noch in Urlaub waren.

Text: Angelika Schwarz

Fotos: Andreas Dziersk